Wirtschaftsstrafrecht

Realistische Beratung und solide Verteidigung.

Das Wirtschaftsstrafrecht regelt die Sanktionen für Rechtsverstöße, die typischerweise bei wirtschaftlicher Tätigkeit begangen werden. 

Die Erscheinungsformen strafrechtlich relevanten Verhaltens mit wirtschaftlichem Bezug (sog. „white collar crime“) sind äußerst vielfältig. Es gibt eine Vielzahl von Straf- und Bußgeldtatbeständen, die sich in unterschiedlichen Spezialgesetzen finden. Im Kern des Wirtschaftsstrafrechts stehen dabei insbesondere

  • Betrug und Untreue,
  • Korruptionsdelikte,
  • Wettbewerbsdelikte,
  • Insolvenzdelikte,
  • der Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen sowie
  • Bilanz- und Buchführungsdelikte.

Die Bereitschaft der Ermittlungsbehörden, Fehlverhalten im Wirtschaftsleben auch mit den Mitteln des Strafrechts zu bekämpfen, ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. In vielen Bundesländern existieren Schwerpunktstaatsanwaltschaften für Wirtschaftsdelikte, deren Ermittler über besondere Expertise verfügen. Sie gehen dem Verdacht auf unrechtmäßiges Verhalten konsequent nach. Die Schwelle für die Einleitung von Ermittlungen liegt niedrig. Wird ein sog. Anfangsverdacht angenommen, ist das Spektrum möglicher Ermittlungsmaßnahmen breit.

 

Es drohen insbesondere Durchsuchung von Geschäfts- und Privaträumen, Beschlagnahme von Unterlagen und Daten sowie die Pfändung von Vermögen. Die Folgen solcher Maßnahmen sind oftmals nicht oder nur schwer heilbar. Sie reichen vom Verlust der Reputation bei Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern bis zu persönlichen Belastungen, die ein oft über Jahre andauerndes Verfahren auslösen kann. Wer zum ersten Mal mit strafrechtlichen Ermittlungen konfrontiert ist, findet sich in einem unbekannten Umfeld wieder, in dem völlig andere Regeln als im Wirtschaftsleben gelten. Wirtschaftsstrafverfahren gehen oft an die Substanz – nicht nur finanziell.

Wir stehen betroffenen Personen in jedem Verfahrensstadium zur Seite.

Als Strafverteidiger, als Berater oder als Zeugenbeistand. Von der Einleitung von Ermittlungen bis zur Hauptverhandlung vor dem Strafgericht. Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, welche Strategie wann hilft und worauf es in der jeweiligen Situation ankommt. Unsere Einschätzung ist realistisch und vernünftig. Wir helfen dabei, fundierte Entscheidungen zu treffen und eine solide Verteidigung aufzubauen. Besonderen Wert legen wir darauf, Verfahren möglichst geräuschlos und schnell zu erledigen. Wir arbeiten reibungslos und kollegial im Rahmen von Sockelverteidigungen.

Aktuelles


Unternehmensstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht | 15.09.2020
Vortrag im Rahmen des European Tax & Legal Forum

Am 26. und 27. November 2020 findet das European Tax & Legal Forum statt. Das zentrale Thema der Jahreskonferenz sind die Folgewirkungen der globalen Wirtschaftskrise einschließlich der Handlungsoptionen in der Rechts- und Steuerpraxis. Dr. Markus Adick spricht gemeinsam mit Dr. Patrick Teubner und Dr. Hanno Durth zu aktuellen Fragen der strafrechtlichen Sanktionierung von Unternehmen.





Steuerstrafrecht, Unternehmensstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht | 14.09.2020
Vortrag von Dr. Markus Adick zu internen Ermittlungen

Am 18. und 19.09.2020 findet das 32. StPO-Nordseetreffen des Deutsche Strafverteidiger e.V. statt. Das diesjährige Thema lautet „Eigene Ermittlungen der Verteidigung“. Dr. Markus Adick trägt zum Thema „Eigene Ermittlungen im Rahmen interner Erhebungen und bei der Verteidigung juristischer Personen – Die Verteidigung als Nachteil?“ vor. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den aktuellen Entwicklungen zur Einführung eines Unternehmensstrafrechts.





Steuerstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht | 29.06.2020
Deutschlands beste Anwälte 2020 – wir sind dabei!

Das Handelsblatt und der US-Branchendienst BestLawyers zählen Dr. Markus Adick auch in 2020 zu Deutschlands besten Wirtschaftsanwälten. Er wurde für seine Arbeit im Steuerrecht und im Wirtschaftsstrafrecht ausgezeichnet.